KG Blau-Gold Weilerswist 1970 e.V.

Chronik 26. Oktober 1970 Auf Initiative von Kurt Pfeufer trafen sich Bernd Brück, Hans Cornelissen, Hans Flohe, Joma Hoffmanns, Josef Lichtmeß, Karl Neunemann und Hermann Wirtz in der Bahnhofsgaststätte, mit dem Ziel eine Karnevalsgesellschaft zu gründen. 3. Dezember 1970 – Gründungsversammlung Bei der Versammlung entschlossen sich achtzehn der anwesenden Gäste zum Eintritt in die neue Karnevals gesellschaft. Sie erhielt nun den Namen Karnevalsgesellschaft „Blau-Gold“ Weilerswist von 1970. Die Mitglieder wählten am gleichen Abend Jakob Breuer zum ersten Präsidenten, Vizepräsident wurde Paul Petry. Das Amt des Senatspräsidenten übernahm Karl Schlösser, außerdem gehörten Joma Hoffmanns als Schriftführer, Kurt Pfeufer als Literat und Hans Cornelissen als Schatzmeister zur Mannschaft der ersten Stunde. 19. Februar 1971 – geplante 1. Prunksitzung. Die Gemeindeverwaltung versagte überraschend die Genehmigung hierzu. Die Aula sei gewissermaßen eine „heilige Stätte“, für Karnevalszwecke nicht geeignet. Der Literat der KG, Kurt Pfeufer dichtete hierzu folgenden satirischen Vers: „Heilige Hallen überall, Kölns Gürzenich, Bonns Beethovenhall. Doch von allen die heiligste ist, die Aula der Hauptschule Weilerswist.“ Die Sitzung hat mit 700 Karnevalsjecken im Saal der Gaststätte Wieler in Walberberg stattgefunden. 8. Januar 1972 – 1. Herrensitzung 500 Männer besuchten die Herrensitzung im Hotel „Deutsches Haus“ in Weilerswist. 15. Februar 1972 – De Zoch kütt Der erste durch die KG „Blau-Gold“ organisierte Veilchendienstagszug rollte durch Weilerswist. 17. Januar 1976 Bei der 1. Herrensitzung in der Erft-Swist-Halle feierten 1000 Männer Fastelovend. 27. Februar 1976 Prunksitzung mit 1300 begeisterten Besuchern. August 1983 Auf dem Gelände an der Erft-Swist-Halle wurde ein Sommerfest organisiert. 1991 Auf Initiative der KG wird während der Karnevalszeit in der katholischen Pfarrkirche St. Mauritius zu Weilerswist eine „Mess op Kölsch“ gehalten. 1992 Seit dem Jahr 1992 veranstaltet die KG auch eine Damensitzung. 2016 Gründung der Tanzsportgarde der KG Blau-Gold. Die Präsidenten 1970 – 1971 Jakob Breuer † 1971 – 1972 Karl Schlösser † 1972 – 1980 Prof. Paul Petry † 1980 – 1981 Alfons Grees 1985 – 1990 Heinrich Rosen † 1990 – 2004 Hans Paffrath-Sahm 2004 – 2017 Dirk Lohest ab 18. 5. 2017 Dieter Cremer
KG Blau-Gold Weilerswist 1970 e.V.
KG Blau-Gold Weilerswist 1970 e.V.2 Monate vor
🔵🟡 Leev Karnevalsfründe der KG Blau-Gold! 🟡🔵

De jecke Zick es eröm!
Ävver noh d'r Session es für d'r Session.
Luurt üch doch allt ens d' Termine vun 2025 ahn.

Ihr wart für uns in der Session 2023/2024 wieder ein tolles Publikum.

Wir danken
🔵 den 877 Herren, die viel Spaß und eine super Stimmung bei unserer Herrensitzung hatten.
🔵 den 1.018 jecken Wievern, die mit viel Freude eine tolle Party gefeiert haben.
Es waren auch für uns wieder sehr schöne Veranstaltungen.

Herzlichen Dank an unsere Sponsoren für Ihre großartige Unterstützung!

Schon heute freuen wir uns mit Euch auf die Session 2024/2025.
Wir wünschen Euch bis dahin eine schöne Zeit!

💙💛 Dreimol vun Hätze: Wielde Alaaf! 💛💙

Wollen Sie den Karneval in Wielde als aktives oder inaktives Mitglied mit ihren kreativen Ideen in unserer Gesellschaft gestalten?
Sprechen Sie mit einem der Mitglieder, senden Sie uns eine PN
oder wenden Sie sich ganz einfach an:
info@kg-blau-gold.de

💙💛 „Met vill Spaß an d´r Freud“ 💛💙
KG Blau-Gold Weilerswist 1970 e.V.
KG Blau-Gold Weilerswist 1970 e.V.
KG Blau-Gold Weilerswist 1970 e.V.2 Monate vor
D'r Zoch kütt!
KG Blau-Gold Weilerswist 1970 e.V.
KG Blau-Gold Weilerswist 1970 e.V.2 Monate vor
💙💛 Damensitzung der KG-Blau-Gold am 6. Februar 2024 💛💙
KG Blau-Gold Weilerswist 1970 e.V.
KG Blau-Gold Weilerswist 1970 e.V.
KG Blau-Gold Weilerswist 1970 e.V.2 Monate vor
💙💛 Damensitzung der KG-Blau-Gold am 6. Februar 2024 💛💙

Wieder einmal ein Highlight im Wielder Fastelovend – mehr als 1000 begeisterte Wiever in der Erft-Swist-Halle.

Auch in diesem Jahr hat die Sitzung starke Anziehungskraft ausgeübt. Der Hallenkapazität von 1.018 Gästen hat eine weitaus höhere Nachfrage gegenübergestanden.

Nach dem Einzug des Elferrats konnten Stimmungssänger Timo und die Kölsch-Rock-Band Lupo das Eis schnell brechen.

Und schon stand Guido Cantz auf der Bühne. Der Porzer ist zum Glück Profi darin, die Aufmerksamkeit einer feiernden Menge einzufangen und auf sich zu ziehen. Er genoss die Heimspielatmosphäre, die er in Weilerswist ja gewöhnt ist, spielte mit der Rhetorik, spielte mit dem Publikum. Wer während seines Vortrages an der Bühne vorbeiging, weil er vom Brötchen kaufen oder von der Toilette zurückkam, der wurde sogleich „auf die Rolle“ genommen.

Während die Damen sich bei Cantz noch relativ entspannt zeigten und lauschten, gab es beim nächsten Programmpunkt kein Halten mehr, die Lautstärke der Begeisterung wuchs zum Orkan und alles drängte nach vorn zur Bühne. Cat Ballou lief auf und heizte mit dem neuen Hit „Lass uns nicht geh´n“ und Songs wie „Auf die gute Zeit“ ein.

Bauchredner Klaus Rupprecht hatte nicht nur seinen Affen fest im Griff, sondern sehr schnell auch das Weilerswister Publikum, das er mit individuellem Wortwitz und Spontanität zu unterhalten verstand. Klaus und Willi greifen in ihrem „Zwiegespräch“ stets aktuelle Themen auf und beziehen auch gerne das Publikum in ihre Show mit ein.

Danach folgte ein Highlight dem anderen. Als Bands liefen Kasalla, im weiteren Verlauf noch Torben Klein sowie Kempes Feinest auf.
Aufgelockert wurde dieser Gesangs- und Tanzstress für die Gäste durch die wahrhaft akrobatischen Darbietungen der atemberaubenden Lommersumer Dancing Cheers sowie der StattGarde Colonia Ahoj.

Den Abschluss bildete dann Brings. Die Sitzplatzstruktur in der Halle hatte sich längst aufgelöst, die Mädels scharten sich aufgeregt um die Bühne, um ihrer Lieblingsgruppe möglichst nah zu sein, und dann ging „es“ los. Brings waren in ihrem Element. Die Musiker hatten sichtlich ihren Spaß an der eigenen Musik und der Begeisterung des Publikums.

Bei unseren Gästen war auch das verbesserte Einlasskonzept der KG gut angekommen. Es gab eine veränderte Wegeführung für die Gäste und die Schritte, die erfahrungsgemäß besonders stauträchtig sind, wurden in den Schutzraum der beheizten und überdachten Forumsräume verlagert. Dadurch konnten längere Wartezeiten und Aufenthalte der Gäste im Freien weitgehend vermieden werden.

💙💛 „Met vill Spaß an d´r Freud“ 💛💙

Dreimol vun Hätze – Wielde Alaaf!